Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweis zur Nutzung des Befragungsportals für Lehrkräfte

Informationen und Recht auf Auskunft bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen (Datenschutz-Grundverordnung; DS-GVO), § 31 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzt (HDSIG)

Geltungsbereich, Rechtsgrundlage, Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Hessischen Lehrkräfteakademie, Dezernat I.3, für die Nutzung des Befragungsportals für Lehrkräfte.

Das Befragungsportal stellt hessischen Lehrkräften Fragebögen und Befragungsbausteine zur Verfügung, mit denen sie sich eine Rückmeldung ihrer Schülerinnen und Schüler zum Unterricht und zum Erleben in der Klasse oder Schule einholen können. Die Befragungen können eigenständig ausgewählt und individuell zusammengestellt werden. Anhand der automatisch generierten Ergebnisgrafiken können sie mit ihren Schülerinnen und Schülern über den gemeinsamen Unterricht ins Gespräch kommen und den eigenen Unterricht reflektieren.

Mit der Bereitstellung des Befragungsportals soll die Implementierung und Durchführung von internen Evaluationen an Schulen und der Aufbau innerschulischer Feedbackkultur gefördert werden.

Die Hessische Lehrkräfteakademie, Dezernat I. 3, erfüllt insoweit eine gesetzliche Aufgabe nach §§ 83 Absatz 4, 98 Absatz 5, 99 Absatz 2 und 127b Absatz 2 des Hessisches Schulgesetz. Soweit Verarbeitungsvorgänge hierauf beruhen ist die Rechtsgrundlage §§ 83 Absatz 4, 98 Absatz 5, 99 Absatz 2 und 127b Absatz 2 des Hessisches Schulgesetz in Verbindung mit Art. 6 Absatz 1 Buchst. e DS-GVO.

Verantwortlichkeit

Der Verantwortliche im Sinne der vorbenannten datenschutzrechtlichen Vorschriften ist der Präsident der Hessischen Lehrkräfteakademie, Andreas Lenz, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt am Main.

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Die zuständige Datenschutzbeauftragte ist Georgia Markquart, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt am Main (E-Mail: Datenschutz.LA@kultus.hessen.de, Tel.: 069 38989-0).

 

Umgang mit Ihren Daten 

Die Nutzung des Befragungsportals erfolgt freiwillig.

Daten gelten als personenbezogen, wenn sie einer natürlichen Person zugeordnet werden können. Anonymisierte oder pseudonymisierte Daten sind hingegen keine personenbezogenen Daten, wenn der Rückschluss auf eine natürliche Person nicht (mehr) möglich ist.

Das Befragungsportal wird von folgendem Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO betrieben:

OUTERMEDIA GmbH
Ostseestr. 107
10409 Berlin
Fon: +49(0)30-4435 09 - 20
Fax: +49(0)30-4435 09 - 29
angenehm@outermedia.de
https://www.outermedia.de
AG Charlottenburg, HRB 86452
 

Datenschutzbeauftragter:

Julian Höppner
JBB Data Consult GmbH
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Telefon: +49 30 2096 2282
E-Mail: hoeppner@jbbdataconsult.de

Das Befragungsportal wird von der Outermedia (www.outermedia.de) als technischer Dienstleister im Auftrag und nach den Vorgaben der Hessischen Lehrkräfteakademie betrieben.

  • Die Nutzung des Angebotes des Befragungsportals ist nur mit freiwilliger Registrierung des Nutzenden möglich.

Im Rahmen des Registrierungsprozesses muss eine E-Mailadresse des Nutzenden (vorzugsweise die dienstliche E-Mailadresse der Lehrkraft) und die Schulform des Nutzenden zur Speicherung hinterlegt werden und ein selbst gewähltes vertrauliches Passwortes eingerichtet werden.

Die Nutzenden müssen vor Nutzung des Befragungsportals den Nutzungsbedingungen des Befragungsportals zustimmen.

Von den Befragten werden mit Ausnahme des abgegebenen Feedbacks keine personenbezogenen Daten erhoben. Von den Nutzenden wird darüber hinaus zur Anpassung des Fragebogens das Geschlecht erfragt, sowie auf freiwilliger Basis der Anredename.

Hosting

Das Befragungsportal sowie alle erhobenen Daten werden sicher und datenschutzgerecht auf einem Server (innerhalb Deutschlands) des Auftragsverarbeiters gehostet.

Allgemeine Regelungen zur Datenerfassung, Datenspeicherung, Datenauswertung und Datenübermittlung

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf der Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Der Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers (diese wird anonymisiert)
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten der Nutzenden findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung und für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

1) Eine Übermittlung von Daten an Dritte oder andere Behörden findet nicht statt.

2) Die Erfassung von Daten im Rahmen der Onlinebefragung erfolgt mittels SSL-Verschlüsselung. Es werden weder Cookies noch IP-Adressen gespeichert. Die Verwendung von TANs erfolgt erst ab einer Gruppengröße von mindestens fünf Personen.

3) Die Ergebnisse werden dem Auftraggeber lediglich in aggregierter Form übermittelt. Sollten in Ausnahmefällen personenbezogene Daten erfasst werden, so werden diese nicht weitergegeben. Darüber hinaus wird grundsätzlich darauf geachtet, dass immer mindestens eine Gruppengröße von drei, im Idealfall von fünf Personen einem aggregierten Befund zugrunde liegt. Im Fall dieser Online-Befragung ist die beauftragende Lehrkraft bzw. die beauftragende Schulleiterin bzw. der beauftragende Schulleiter der Auftraggebende.

4) Die erfassten, vorbenannten Daten (Evaluationsergebnisse, aggregierte Berichte) werden jeweils nur so lange gespeichert, wie es für die rechtmäßige Erfüllung der jeweiligen Aufgabe erforderlich ist. In der Regel erfolgt die Löschung etwaiger personenbezogener Daten nach Erstellung des Berichts.

Ihre Rechte 

Recht auf Einsicht und Auskunft

Gemäß Art. 15 ff. DS-GVO haben Sie das Recht auf Auskunft bzgl. der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Kontaktdaten), ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Das Auskunftsrecht (Art. 15 DS GVO) über Ihre Daten kann auch in Form der Einsichtnahme erteilt werden.

 

Recht auf Berichtigung

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO oder § 53 HDSIG eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Löschung

Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DS-GVO und der §§ 34 und 53 HDSIG die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden. Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Nutzende des Befragungsportals können ihr Konto einschließlich aller Befragungen und Ergebnisse auch selbst löschen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DS-GVO oder § 53 HDSIG das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

Recht auf Widerspruch

Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns im Sinne von § 35 HDSIG im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.

Recht auf Beschwerde

Beschwerden können an das Dezernat I.3 der Hessischen Lehrkräfteakademie bzw. an die behördliche Datenschutzbeauftragte oder den Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gerichtet werden.

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

Internet: www.datenschutz.hessen.de

Stand:  Juni 2021